kh-security schafft Sicherheit

Musik-Konzert, ein Abendspaziergang durch den Park oder doch lieber zuhause auf der Couch bleiben? Früher war diese Entscheidung maßgeblich abhängig vom Status im Geldbeutel und der Präferenz der Begleiter.

Heutzutage schwingt bei der Freizeitgestaltung auch immer der Gedanke an die persönliche Sicherheit mit. Berichte über Überfälle, sexuelle Übergriffe und Belästigungen scheinen allgegenwärtig. Das subjektive Sicherheitsgefühl der Deutschen schwindet. Ob die Nachfrage an Video-on-Demand auch deshalb steigt, weil wir uns Gedanken an mögliche Gefahrensituationen auf dem Rückweg vom Kino machen?

Der Staat versucht dem entgegenzuwirken und zeigt mehr Polizeitpräsenz in Fußgängerzonen und bei öffentlichen Veranstaltungen Die Zahlen bei Raubdelikten, Schusswaffengebrauch und Körperverletzungen sind seit Jahren rückläufig. Doch das diffuse Bedrohungsgefühl bleibt.

Es ist schwer in Zahlen zu fassen, was uns Angst macht. Warum, vor allem Frauen, oft nicht mehr ohne Schulterblick im Dunkeln durch den Park joggen können. Warum wir nicht entspannt in den Urlaub fahren können, ohne vorher noch einmal alle Fenster zu checken und alle Türen doppelt abzuschließen.

Vermehrt greifen die Menschen deshalb auf Artikel zum persönlichen Schutz zurück. Nicht, weil sie dem Staat oder der Polizei nichtvertrauen, sondern weil es ein gutes Gefühl ist, auch selbst etwas tun zu können.

Damit Sie ihren Kinoabend wieder unbeschwert genießen können bietet die Firma KH Security ein umfangreiches Angebot an Selbstschutz-Artikeln.  Schrillalarme und Pfeffersprays zum Beispiel sind in Deutschland frei verkäuflich, leicht zu bedienen und können im Notfall Schutz bieten.

Und auch der Urlaub beginnt im Kopf schon früher, wenn das Eigenheim durch eine Alarmanlage von safe4u geschützt wird. Diese registriert durch Infraschall jeden Einbruchversuch. Der Aussenmelder gibt Alarm und informiert die Umgebung. Bei Bedarf kann man sich selbst oder einen Nachbarn per Telefon alamieren lassen.

 

Informieren Sie sich, bevor es zu spät ist.

 

www.kh-security.de

www.safe4u.de

Wir feiern den Europäischen Tag des Fahrrads mit unserem Fahrradschloss Alarm

Heute ist es wieder soweit: der Europäische Tag des Fahrrades wird mit Fahrrad-Sternfahrten, Gesundheitsaktionen und der aktuellen Statistik zur Fahrradnutzung gefeiert. Bereits seit 1998 findet dieser Aktionstag jährlich statt, als er von der “Vereinigung für eine Besteuerung von Finanztransaktionen zum Nutzen der Bürger” (ATTAC) eingeführt wurde.

Bekanntlich ist das Fahrrad das umweltfreundlichste und gesündeste Fortbewegungsmittel. 2016 erreichte der Fahrradbestand der Deutschen den Rekordwert von 73 Millionen. Der stationäre Handel erfreut sich beim Neukauf immer noch großer Beliebtheit. Professionelle Beratung und eine Probefahrt sind den Deutschen besonders wichtig. Genutzt wird das Rad vor allem, um alltägliche Wege zurückzulegen, aber auch für Freizeittouren ist der Drahtesel beliebt.

Fahrräder sind Allzweckgeräte und somit (fast) überall zu finden. Leider machen sich zu wenige Menschen Gedanken um eine angemessene Sicherung ihres Fortbewegungsmittels. Millionen von Fahrrädern werden jedes Jahr in Deutschland geklaut. Zwar kommt die Hausratversicherung in den meisten Fällen für den Diebstahl auf, den Ärger und die verlorenen Nerven kann sie jedoch nicht ersetzen. Aufgeklärt wird ein Fahrrad-Diebstahl eher selten.

Sinnvoller ist angemessene Prävention durch ein entsprechendes Schloss. „Als Faustregel gilt, fünf bis zehn Prozent des Radneupreises in das Schloss zu investieren“, empfiehlt Alexander Küsel, Leiter der Schadenverhütung beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Gesichert werden sollte das Rad immer an einem fest verbauten, unbeweglichen Gegenstand.

kh-security bietet Ihnen effektive Kabelschlösser mit eingebauter Alarmtechnik. Geeignet zur Absicherung von Fahrrädern, E-Bikes, Rollern, Motorrädern etc. Die Schlösser können mit oder ohne Alarm genutzt werden. Der Alarm wird bei Erschütterung ausgelöst. Damit ist das Fahrrad auch gegen einfaches „Wegtragen und Einladen“ gesichert. Das Schloss besteht zudem aus einem hochfesten Stahlkabel mit witterungsbeständiger Ummantelung, einem Sicherheitszylinder und Sicherheitsschlüssel. Zu haben sind die Schlösser in zwei Varianten: Compact oder Heavy.

370184

Informieren sie sich, bevor es zu spät ist!

www.kh-security.de

Rauchmelder jetzt auch in Hessen gesetzlich vorgeschrieben

Seit 1.1.2015 sind Rauchmelder auch in Hessen und Baden-Württemberg vom Gesetzgeber in jeder Wohnung vorgeschrieben. Der Einsatz von Rauchmeldern ist allerdings nicht nur wichtig für Vermieter, die Gesetze einhalten müssen – auch ohne diese Pflicht retten die Geräte zahlreiche Menschenleben!

rauchmelder-lebensretter

Rauchmelder sind klein, unauffällig, kostengünstig – und lebenswichtig!

Weiterlesen

Am 26. Oktober ist bundesweiter Tag des Einbruchschutzes

ABER SICHER DOCH! Eine Stunde mehr Sicherheit am 26.10.2014.
Nicht nur die ‚wahre‘ Winterzeit beginnt an diesem Tag durch das Umstellen der Uhren. Dieser Tag steht im Zusammenhang mit dem vom Programm der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) initiierten Initiative „K-EINBRUCH“ (www.k-einbruch.de).

Weiterlesen

Urlaubszeit: Hochsaison für Einbrecher

Die deutsche Kriminalstatistik 2013 ist erschreckend und alarmierend: Bundesweit gab es mehr als 149.500 Einbrüche in Wohnungen und Häuser, das ist der höchste Wert seit 15 Jahren. Das heißt bundesweit wird alle dreieinhalb Minuten in Häuser oder Wohnungen eingebrochen, Tendenz steigend. Die Aufklärungsquote ist mit gerade einmal 15% sehr gering, der Schaden eines Einbruchs beträgt durchschnittlich 3.300 Euro. Mehr als 404 Millionen Euro Schaden entstehen so jährlich deutschlandweit. Aber nicht nur der finanzielle Schaden ist erheblich, Einbruchopfer fühlen sich oft nach der Tat nicht mehr sicher in Ihrem Zuhause und leiden auch psychisch unter dem Einbruch in die eigene Privatsphäre.

Weiterlesen

Sicher verreisen

Für viele die schönste Zeit des Jahres: Der Sommerurlaub. Doch viele Gefahren können den Urlaubsspaß trüben – wir geben Tipps.

12619695_l

Bereits lange vor dem Urlaub, bei der Planung, sollten Sie auf Sicherheit am Urlaubsziel achten. Informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt über die Sicherheitslage an Ihrem Wunschziel – wird hier schon vor der Einreise gewarnt sollten Sie sich unbedingt ein anderes Ziel suchen. Auch falls dies nicht der Fall ist gibt es dort hilfreiche Tipps, was im jeweiligen Land unbedingt zu beachten ist und was es für Risiken gibt. Nehmen Sie Kopien von wichtigen Dokumenten mit – dies erleichtert die Ausstellung von Ersatzdokumenten, falls die Originale gestohlen werden.

Weiterlesen