Irrtum aufgeklärt: Elektroschocker sind KEINE Taser

Selbstschutz ist ein wichtiges Thema – und deshalb ist die Aufklärung von gängigen Irrtümern ein zentrales Anliegen von kh-security.

Hier erklären wir den Unterschied zwischen (legalen) Elektroschockern und (illegalen) Tasern.

Elektroschocker

Ein Elektroschocker ist ein Gerät, das in der Hand gehalten wird und aus dem Strom einer einzigen Batterie eine extrem hohe Ausgangsspannung erzeugt. Jeder Elektroschocker besitzt an der Spitze des Geräts 2 Kontakte aus blankem Metall, über die die Spannung binnen Sekunden abgegeben wird. Werden diese beiden Kontakte im Falle eines Angriffs gegen den Angreifer gedrückt, so überträgt sich die Spannung auf den Körper und beeinträchtigt die Nerven bzw. die Informationsübermittlung innerhalb der Nervenbahnen im menschlichen Körper. Der Angreifer ist so nicht mehr in der Lage, seinen Körper zu kontrollieren bzw. zu koordinieren. Außerdem ist der Stromschlag, den man von einem Elektroschocker erhält ausgesprochen schmerzhaft.

Ein Elektroschocker muss immer direkten Kontakt mit dem Ziel haben, um seine Wirkung zu entfalten. Ein Einsatz aus der Distanz ist nicht möglich. Elektroschocker sind unter einer Bedingung in Deutschland zugelassen ab 18 Jahren und dürfen von volljährigen Personen geführt werden wenn sie das PTB-Prüfzeichen tragen.

ALLE Geräte, die dieses PTB-Prüfzeichen nicht tragen, sind in Deutschland NICHT erlaubt.

Natürlich sind alle Elektroschocker, die Sie bei kh-security erwerben können und im Rahmen der Parties anbieten, mit diesem Siegel gekennzeichnet und somit erlaubt.

Taser

Im Gegensatz zu Elektroschockern sind Taser Distanzwaffen und in Deutschland generell verboten! Bei einem Taser werden zahlreiche Kontakte, die über Drähte mit dem Gerät verbunden sind, „abgefeuert“; sie schießen aus dem Gerät heraus in Richtung des Ziels. Meist sind diese Kontakte mit Widerhaken ausgestattet, so dass sie am Ziel haften bleiben und die Wirkung des Stromschlags auf das Ziel abgeben können.

Häufig kommen diese Taser in amerikanischen Krimis zum Einsatz – die amerikanische Polizei nutzt diese auch im Einsatzalltag. In Deutschland werden Taser momentan von manchen Polizeibehörden getestet – für Privatpersonen sind sie allerdings verboten und fallen unter das Waffengesetz. Dementsprechend haben und bekommen Taser auch grundsätzlich nicht die Freigabe der PTB (Physikalisch technische Bundesanstalt)! Bei Besitz und Führung eines Tasers ist die Folge eine Anzeige wegen unerlaubten Waffenbesitzes.

Achtung vor illegalen Selbstschutz-Artikeln

Es kommt immer wieder vor, dass Taser (und auch andere Elektroschock-Geräte z.B. Taschenlampen mit Elektroschock-Funktion) im Internet angeboten werde – diese haben aber kein PTB-Prüfzeichen und sind somit verbotene Waffen!

Zusammenfassung

–         Elektroschocker funktionieren nur bei direktem Körperkontakt, Taser kann man auf die Distanz verwenden!

–         Taser sind in Deutschland verboten – Elektroschocker (mit PTB) sind erlaubt!

–         Hat ein Elektroschock-Gerät das PTB-Prüfzeichen, ist es für Personen ab 18 Jahren frei verkäuflich und darf geführt werden – alle Elektroschockgeräte OHNE PTB-Prüfzeichen sind in Deutschland verbotene Waffen!

 

Bei Fragen rund um verschiedene Selbstschutz-Artikel beraten wir sie gerne unter +49 (0)6124 72 79 814

Riesen Andrang auf der security essen 2018

Unser Stand auf der security Essen 2018 war mal wieder ein voller Erfolg.

kh-security präsentierte eine Vielzahl von Produkten für die persönliche Sicherheit – darunter auch einige Neuheiten, die viel Interesse bei den Besuchern weckten.

           

Auch unsere Tochterfirma safe4u war vertreten und informierte umfassend über das Thema „Haussicherheit“. Die innovative Infraschall-Alarmanlage sichert ihr Zuhause problemlos und zuverlässig innerhalb weniger Minuten – ohne hässliche Kabel, ASensoren oder unnötige Funkstrahlung.

         

 

Tagged , , , , ,

Schutz für Rettungskräfte

Quelle: Neue Züricher Zeitung

Angriffe auf Rettungskräfte und Polizisten gehören leider seit einiger Zeit zum Alltag. Laut einer Studie der Ruhr-Universität Bochum ist jeder achte Feuerwehrmann und Rettungsdienstmitarbeiter in NRW demnach schon einmal Opfer von körperlicher Gewalt geworden.

 

Schutz durch Pfefferspray und Schutzwesten

In Deutschland wie auch in der Schweiz werden Einsatzkräfte deshalb spezifisch geschult, um in brenzlichen Situationen richtig reagieren zu können. Seit einigen Jahren dürfen die Einsatzkräfte in Zürich zudem freiwillig einen Pfefferspray auf sich tragen. Die Maßnahme findet bei den Einsatzkräften offenbar großen Anklang: Einem Bericht der Neuen Züricher Zeitung zufolge haben heute über drei Viertel der Sanitäter im Einsatz einen Pfefferspray bei sich. Nun soll außerdem jeder Mitarbeiter eine eigene Schutzweste erhalten.

 

Aber auch in Deutschland ergreifen immer mehr Einsatzkräfte Eigeninitiative und statten sich mit Pfefferspray und Co. aus. Ein aktueller Fall aus Andernach, Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz, zeigt die traurige Notwendigkeit solcher Maßnahmen.

Quelle: Rhein-Zeitung

In Deutschland kommt es laut der Studie der Ruhr-Universität Bochum besonders häufig in Großstädten mit mehr als 500 000 Einwohnern wie Düsseldorf, Köln oder Essen zu gewaltsamen Übergriffen.

 

kh-security: Ihr Experte für Selbstschutz

Bereits über 27 Jahre – seit 1990 – beschäftigt sich unser Unternehmen mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Selbstschutz- und Haussicherheitsprodukten.

Unser Kerngeschäft sind dabei Produkte für Ihre persönliche Sicherheit wie Elektroschockgeräte, Pfefferspray und Ausrüstungen für den professionellen Einsatz.

Gerade im Bereich der persönlichen Sicherheit ist die Qualität der Produkte von besonderer Wichtigkeit. Darauf haben wir unser Sortiment ausgesucht und zusammengestellt. Alle Artikel werden von Fachleuten auf ihre Praxistauglichkeit geprüft und entsprechen somit einem hohen Qualitätsstandard.

Als namhafter Lieferant für Polizei, Justiz, Behörden, Bundeswehr, Sicherheitsdienste und Personenschützer, zählt bei uns vor allem Eines: Ihre persönliche Sicherheit.

Beugen Sie vor und schützen Sie sich und was Ihnen am wichtigsten ist!

 

Neugierig geworden?

Eine große Auswahl an effektiven Selbstschutzprodukten finden Sie unter www.kh-security.de

 

Noch Unschlüssig?

Lassen Sie sich von einem unserer Sicherheits-Experten beraten. Persönlich, kostenlos, bei Ihnen zuhause. www.safe4u-schutzengel.de

 

Für alle Fälle ein „Guardian Angel“

Der passionierter Kampfsport-Trainer und bekannter Youtube-Blogger Marek von „PADMAM Sports“ ist großer Fan des Piexon Guardian Angel. Wie sinnvoll dessen Einsatz gegen aggressive Vierbeiner (oder in einer Notsituation auch gegen Zweibeiner) sein kann, zeigt er in seinem aktuellen Video.

 

Mit dem Guardian Angel können Sie sich auf Distanz vor Angriffen schützen. Das Gerät enthält zwei Pfeffersprayladungen mit je 6 ml Inhalt, die nacheinander abgefeuert werden können. Das revolutionäre Antriebssystem (ohne permanenten Druck) sorgt dafür, dass die Pfeffersprayladung mit einer sehr hohen Geschwindigkeit (ca. 145 km/h) abgeschossen wird. Dank dieses Antriebssystems verliert dieses Pfefferspray keinen Druck wie es bei handelsüblichen Dosen vorkommen kann und ist so stets einsatzbereit. Der Flüssigkeitsstrahl und die hohe Geschwindigkeit verhindern, dass die Ladung durch Wind abgelenkt wird.

                                                                         

Das Pfefferspray Abschussgerät Jet Protector Guardian Angel ist klein und handlich. Es passt ohne Probleme in Ihre Tasche, Handtasche, Jackentasche etc. Sie können es auch einfach mit dem Kunststoffclip an Gürtel oder Hosenbund befestigen.

Als namhafter Lieferant für Polizei, Justiz, Behörden, Bundeswehr, Sicherheitsdienste und Personenschützer, zählt bei kh-security vor allem Eines: Ihre persönliche Sicherheit. Daher vertreiben wir nur hochwertige und funktionelle Serlbstschutz- und Sicherheitsprodukte.

Informieren Sie sich unter www.kh-security.de über passende Lösungen für Jung und Alt oder lassen sie sich die produkte im Rahmen einer Schutzengel-Party persönlich vorstellen.

 

Die gezeigten Guardian Angel Produkte sowie das Nachfolgemodel „Guardian Angel III“ sind erhältlich im kh-security Online-Shop sowie über Amazon.

 

 

Den vollen Durchblick – von kh-security und den safe4u Schutzengeln

Wir haben es wieder getan: kh-security und die safe4u Schutzengel spenden über 450 Lesebrillen und Gehstöcke an die Tafeln im Untertaunus.

Beate Hoffmann, Geschäftsführerin bei kh-security und Schirmherrin der safe4u Schutzengel, war es schon immer wichtig, lokale Initiativen und Organisationen zu unterstützen.

Ulrike Gürlet, Leiterin des Diakonischen Werkes Rheingau-Taunus, begrüßte Vertreter unseres Unternehmens am 27.06.2018 und war begeistert vom Umfang der Spende. „Unsere älteren Kunden freuen sich sicher über die Brillen und Gehstöcke, denn solche Hilfsmittel müssen aus dem oft schmalen Budget finanziert werden.“

Hanne Schneiderhöhn-Thele ist seit langem als ehrenamtliche Mitarbeiterin bei den Tafeln im Untertaunus tätig und ist sich sicher, dass die Kunden der drei Ausgabestellen in Bad Schwalbach, Taunusstein und Idsetin sehr dankbar sein werden.

Von links nach rechts: Hanne Schneiderhöhn-Thele, Gabriele Watzer, Renate Boss, Ulrike Gürlet, Elke Wenzel, Christine Barth

 

Auch die lokale Presse berichtete über die Spendenaktion

 

 

Quelle: http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/bad-schwalbach/bad-schwalbach-gehstoecke-und-lesebrillen-fuer-tafel-kunden-gespendet_18893765.htm

 

Das ideales Geschenk zum internationalen Tag der Freundschaft

Der Internationaler Tag der Freundschaft wird in Europa am 30. Juli gefeiert. Der Gedenktag geht zurück auf die Cruzada Mundial para la Amistad, eine 1958 in Paraguay gegründete Initiative.

Am 27. April 2011 wurde der Gedenktag offiziell durch die Vollversammlung der Vereinten Nationen ausgerufen. Der internationale Tag der Freundschaft soll an die Bedeutung der Freundschaft zwischen Personen, Ländern und Kulturen erinnern.

Höchstens drei gute Freunde

Laut Wolfgang Krüger, Freundschaftsforscher aus Berlin, kann ein Mensch höchstens bis zu drei wirklich gute Freunde haben. Zum Tag der Freundschaft erklärt er, was eine gute ausmacht. Im dpa-Interview erklärt er anlässlich des Gedenktags, was eine gute Freundschaft ausmacht. „Ein guter Freund ist jemand, dem man absolut vertrauen kann, dem man möglichst alles erzählen kann, auch über Ängste, Schwächen, peinliche Situationen. Und ein Freund ist absolut verlässlich.“ Und der Experte fügt hinzu: „Das sind auch die Beziehungen, die am längsten halten. Innerhalb von sieben Jahren scheitern 50 Prozent der Freundschaften.“

Aufmerksamkeit ist sehr wichtig

Doch wie kann man dafür sorgen, dass eine Freundschaft besonders lange hält? Nicht umsonst heißt es oft „die Kunst der Freundschaft“. Man muss sehr viel investieren um die Freundschaft lebendig zu halten. Echter Interesse und ein Gespür für den anderen sind essenziell wichtig um eine Freundschaft auch lange genießen zu können.

Wertschätzung ausdrücken

Der Freundschaftsforscher plädiert dafür, den internationalen Tag der Freundschaft auch für die Beziehungspflege zu nutzen. Er rät: „Warum schreibt man nicht Freundesbriefe, in denen ich dem Freund mitteile, das gefällt mir. Das sind fünf Eigenschaften, die finde ich an dir toll.“ Ideal dazu eignet sich dann auch noch ein kleines Geschenk, dass die eigene Wertschatzung entsprechend ausdrückt.

Für die beste Freundin: Der Alarm Lippenstift

Absolut täuschend echt, findet Platz in jeder Handtasche und ist ein unverzichtbarer Begleiter: Der Alarm-Lippenstift von kh-security. Er ist ein besonders kompaktes und leichtes Alarmgerät und eine Neuheit auf dem Markt der Alarmgeräte. Bei Gefahr wird der Lippenstift wie ein echter Lippenstift durch auseinanderziehen geöffnet und sofort ertönt der extrem laute Alarm. So werden Angreifer effektiv abgeschreckt und Passanten aufmerksam gemacht.

Für den besten Kumpel: Resqme

Dieser besonders kompakte Personenalarm mit einer extralauten Sirene hat ein Gewicht von nur 20 Gramm und kann somit problemlos immer getragen werden. Im Notfall können Sie mit der ca. 120dB lauten Sirene Passanten auf sich aufmerksam machen und Angreifer effektiv abschrecken. ln Notsituationen wird der Alarm einfach ausgelöst indem der Personenalarm vom Band abgezogen wird.

Tagged , , , ,

Unabhängig getestet – der kh-security Taschenalarm

Autorin, Bloggerin und Selbstschutz-Aktivistin Tara Riedman hat verschiedene Taschen- und Personenalarme getestet und ihren Favorit gekürt:

Schlüsselalarm von KH Security“

„Der Alarm von KH Security verfügt über 120 Dezibel. Das ist die Schmerzgrenze für die Ohren, ab der das Hinhören sehr unangenehm wird – von der Dezibelstärke her ist es mit einem Presslufthammer oder einer Kettensäge vergleichbar. Diesen Alarm gibt es in pink und schwarz. Ein solides Produkt, das sich aufgrund der senkrechten Befestigung problemlos aktivieren lässt, aber trotzdem fest genug ineinander steckt, um keine Fehlalarme auszulösen. Bei mir ist der Alarm schon lange im Einsatz und bisher erst ein Mal unbeabsichtigt losgegangen – und das auch nur, weil ich ziemlich ungeschickt daran hängengeblieben bin.“

Erhältlich ist der kleine Helfer HIER

 

Selbstschutz für Frauen

Selbstbewusstsein, Körperhaltung und das richtige Selbstschutz-Produkt sind der ideale Mix, um als Frau sicher durch die Welt gehen zu können.

Dass das eigene Verhalten maßgeblich zur persönlichen Sicherheit beiträgt, wird bereits jungen Mädchen eingebläut. „Lauft bitte gemeinsam nach dem Sport nach Hause“ oder „Geh bitte die Hauptstraße entlang, die ist besser beleuchtet“ sind typische Sätze, die sich in das Gehirn von jungen Mädchen einbrennen. Wir gehen nachts nicht alleine durch dunkle Gassen, Parken bevorzugt auf beleuchteten Frauenparkplätzen und lassen bei Veranstaltungen unser Getränk nicht aus den Augen.

Diese Verhaltensweisen schützen – dass bestätigt auch die Polizei immer wieder. Wer zudem noch ein bisschen mehr Sicherheit haben möchte, greift zu Selbstschutzprodukten wie Personen-Alarmen, Pfefferspray oder Tactical Lights. Mit Hilfe dieser Geräte kann man sich als Frau effektiv gegen Übergriffe wehren – und das ist essenziell.

 

„Sie suchen sich Mädchen aus, von denen sie glauben, dass sie sich nicht wehren“.

Statistisch gesehen, lassen über die Hälfte der Angreifer von ihren opfern ab, wenn sich diese mit Nachdruck wehren. Häufig sind es übrigens Freunde und Bekannte, die zudringlich werden. Nur bei etwa 15% die Belästigungsfälle besteht nur eine „flüchtige Bekanntschaft“.

Ein hohes Selbstvertrauen, erkennbare und spürbare Kampfbereitschaft sind neben speziellen Selbstschutzartikeln besonders wirksame Waffen gegen Sexualverbrecher.

 

„Feuer, Feuer“

Für den Fall, dass sich Frauen trotz aller präventiver Maßnahmen in einer Notsituation wiederfinden, geben Hilfsorganisationen und Polizei wertvolle Tipps. So sollte man zum Beispiel „Feuer, Feuer“ rufen, statt „Hilfe“, weil Menschen in der Umgebung darauf nachweislich aufmerksamer reagieren. Zudem sollte man den Angreifer immer „Sie-zen“ – dies verdeutlicht die Ernsthaftigkeit eines Hilferufs. Also: „Lassen SIE mich sofort los“ statt „Lass mich los“ rufen.

 

Selbstschutz-Training

Tatsache ist, dass die Brutalität der Angreifer in den letzten Jahren erheblich gestiegen ist und durch Social Media zunehmend Videosequenzen mit schrecklichen realen Szenen im Umlauf sind.

Da wundert es kaum, dass Kampfsportgruppen und Selbstverteidigungskurse derzeit einen regen Zulauf haben. Das Problem dabei: Ein Angriff und die zugehörige Verteidigung sind kein Kampf nach sportlichen Regeln!

Obwohl ein solcher Kampfsportkurs sicher zum selbstbewussten Auftreten beitragen kann, ist er doch kein Allheilmittel. Denn erstens ist es ein Unterschied, ob man mit lieben Leuten auf der Matte kämpft oder sich gegen einen skrupellosen Verbrecher verteidigen muss. Und zweitens ist stets ungewiss, was der Angreifer kann.

Besser ist eine kombinierte Schulung aus manueller Selbstverteidigung und dem Umgang mit Selbstschutzprodukten. Die safe4u Schutzengel bieten häufig in Zusammenarbeit mit lokalen Kampfsport-Zentren solche Kurse an. Denn auch der richtige Umgang mit Pfefferspray & Co. will gelernt und geübt sein. Ein umfangreicher Praxisteil schult die Teilnehmer im Umgang mit Reizgaspistolen, Tactical Lights und anderen Selbstschutzprodukten der bekannten Marke kh-security.

 

Rundum sicher

Zudem werden die Teilnehmer einer Schutzengel-Party auch über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Produkte aufgeklärt. Und natürlich haben auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für deren Einsatz einen festen Platz im Programm.

Möchten auch sie an einer kostenlosen Schutzengel-Party teilnehmen? Dann informieren Sie sich unter www.safe4u-schutzengel.de. Ein bisschen Extra-Sicherheit nach noch keinem geschadet!

 

 

Tagged , , , , , , , ,

kh-security unterstützt wieder Kinder in Not

Idyllisch, ruhig und sicher ist es rund um die Einrichtung der SOS-Kinder- und Jugendhilfen in Hünstetten/Wallrabenstein. Insgesamt 15 schutzbedürftige Kinder und werden dort dauerhaft oder zeitweise stationär betreut.

Dank kh-security und der safe4u Schutzengel sind die drei Reihenhäuser nun noch ein bisschen sicherer – denn als Teil der fortlaufenden Unterstützung spendeten die Experten für persönliche Sicherheit Notfall-Rettungsleitern, die im akuten Brandfall eine rettende Evakuierung über den Balkon möglich machen.

Die kompakte Leiter verfügt über große Stahlhaken zur leichten Sicherung an Fenstersimsen oder Balkongeländern. Einmal eingehängt, wird nur die Klett-Sicherung gelöst und die Notfall-Rettungsleiter entfaltet ihre volle Länge. Die einzelnen Sprossen sind rutschfest und haben zusätzlich Stabilisatoren aus Stahl, um die Leiter beim Ansatz stabil zu halten.

Nähere produktinformationen finden sie HIER

 

Schulung inklusive

Und damit auch jeder Handgriff sitzt, demonstrierten Vertreter der safe4u Schutzengel am gestrigen Dienstag vor Ort die einfache Handhabung. Unter den staunenden Augen von Betreuern und Bewohnern erklärte Sicherheitsexperte André Hartweg, wie aus dem 20×20 cm Karton ein rettender Ausweg werden kann.

 

 

 

Begeisterung auf ganzer Linie

„Ich bin ganz begeistert“ sagt die scheidende Einrichtungsleiterin Ulrike Götzensberger-Schrupp. „Es war mir wichtig, den Kindern noch ein Stück Extra-Sicherheit dazulassen, bevor ich aus dem Dienst ausscheide.“ Bei der Übergabe einer Geldspende im vergangenen Januar in der Firmenzentrale in Heidenrod-Kemel wurde die engagierte Sozialpädagogin aufmerksam auf die große Vielfalt der verfügbaren Sicherheits-Produkte. „Die faltbare Rettungsleiter wäre vielleicht auch etwas für unsere Einrichtungen in Wallrabenstein“ sagte sie damals.

Für Beate Hoffmann, Schirmherrin der safe4u Schutzengel und Geschäftsführerin der Mutterfirma kh-security, war sofort klar, dass die safe4u Schutzengel die SOS Kinder- und Jugendhilfe mit diesen Produkten unterstützen möchten. Unkompliziert spendete das Unternehmen die Rettungsleiter und stellte durch die Demonstration auch die richtige Handhabung im Notfall sicher. „Ich war schon immer ein großer Unterstützer von diversen sozialen Projekten. Durch die safe4u Schutzengel haben wir nun ein Programm geschaffen, dass es uns ermöglicht sowohl lokal als auch deutschlandweit Sicherheit zu spenden.“

 

Weitere Infos zur Spendenaktion finden sie auch HIER